• Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon

(Copyright) ALL RIGHTS RESERVED, goes :art 2019

gallery talks

viennacontemporary
Österreichs führende internationale Kunstmesse
Marx Halle, 22. - 25. September 2015


99 Galerien aus 25 Ländern, von Österreich bis Ost und West, präsentierten von 24. – 27. September 2015 ihre KünstlerInnen auf Wiens wichtigster internationaler Kunstmesse. Das Angebot an osteuropäischen Galerien ist weltweit einzigartig – der Fokus lag in diesem Jahr auf Bulgarien.

 

Die neu adaptierte Marx Halle bietet mit ihrer historischen Schmiedeeisenkonstruktion ein spektakuläres Ambiente für zeitgenössische Kunst.

Von den 99 teilnehmenden Galerien kommen 25 Galerien zum ersten Mal zur viennacontemporary nach Wien. Darunter sind die Martin Asbæk Gallery aus Kopenhagen und Richard Saltoun aus London, die mit den weiteren neuen Galerien, u.a. Hammelehle und Ahrens aus Köln, Caroline Smulders aus Paris sowie Triangle und Iragui aus Moskau, Yay Gallery aus Baku oder EASTWARD PROSPECTUS aus Bukarest, ein starkes Statement für die internationale Bedeutung der vienacontemporary abgeben.

 

Reflections: Das Präsentationsformat der viennacontemporary
Mit dem Präsentationsformat Reflections betont die viennacontemporary den kuratorischen Aspekt der Galeriearbeit und bietet den teilnehmenden Galerien eine spezielle Präsentationsfläche für eigens zur Kunstmesse konzipierte Ausstellungen. Geukens & De Vil aus Belgien (Antwerpen/Knokke) nutzt das neue Format, um mit Sophie Kuijken und Gideon Kiefer zwei KünstlerInnen zu zeigen, die sich mit der menschlichen Identität und Existenz in einer dem Untergang geweihten Welt auseinandersetzen.

 

Erstmals Einzelpräsentationen junger internationaler KünstlerInnen in der ZONE1
Auch am neuen Standort, der Marx Halle, ermöglicht die viennacontemporary Galerien, junge
KünstlerInnen in Einzelpräsentationen zu speziellen Konditionen vorzustellen.


Nach den Schwerpunktländern Aserbaidschan, Georgien, Kasachstan, Ukraine und Weißrussland (2012), Georgien und Polen (2013) sowie Aserbaidschan (2014) richtet die viennacontemporary unter dem Motto „Focus Bulgaria“ den Blick 2015 auf das Land Bulgarien.

 

Die Ausstellung Variofocus - ARTISTS am Stand C16/C24 präsentiert bulgarische KünstlerInnen, die ihre künstlerische Arbeit mit Leidenschaft, Würde und einem hohen Einsatz realisieren. Im Rahmen ihres künstlerischen Produktionsprozesses übernehmen sie – aufgrund fehlender institutioneller und künstlerischer Infrastruktur in Bulgarien – eine Vielzahl von Funktionen. So werden KünstlerInnen als KuratorInnen, SchriftstellerInnen, VeranstalterInnen, ManagerInnen, HändlerInnen, SammlerInnen usw. aktiv (und manchmal auch umgekehrt ...), ohne jemals aufzuhören, die Welt um sich und ihren Platz in dieser Welt zu hinterfragen.


Künstlerische Leitung
Christina Steinbrecher-Pfandt

Christina Steinbrecher-Pfandt wurde 1983 in Kasachstan geboren und erhielt ihre Ausbildung an der Manchester University, Großbritannien, wo sie ihr Studium 2007 mit einem Master in Contemporary Art abschloss.

 

Neben ihrer Funktion als künstlerische Leiterin der Art Moscow von 2009 bis 2012, kokuratierte sie 2009 die Ausstellung “Unconditional Love” im Rahmen der 53. Biennale von Venedig und war Teil des KuratorInnenteams der 3. Moscow Biennale. Von 2011 bis 2012 hatte Christina Steinbrecher-Pfandt die künstlerische Leitung des Moscow House of Artists inne und wirkte 2012 als Kuratorin der Platform Moscow bei den Berliner Festspielen mit. Im Juni 2013 kuratiert sie die Ausstellung “Rhythm Assignment” der russischen Künstlerin Katya Bochavar im Bonnefanten Museum, Maastricht und im September 2013 das Special Project im Rahmen der Moscow Biennale 2013.


Christina Steinbrecher-Pfandt ist zudem seit 2010 Kuratorin und Leiterin der Sputnik Art Foundation und seit 2011 in leitender Funktion für den Innovation Prize des Moskauer National Centre for Contemporary Art verantwortlich.
Sie war zuständig für die künstlerische Leitung der VIENNAFAIR The New Contemporary von 2012 bis 2013 gemeinsam mit Vita Zaman.
Im Jahr 2014 war sie alleine für die künstlerische Ausrichtung der VIENNAFAIR The New Contemporary zuständig.

Im Dezember 2014 wurde sie die künstlerische Leiterin der viennacontemporary.

(Text: Presse / viennacontemporary)

http://www.viennacontemporary.at/de/p...

Producer & Editor
Jesus Rivero
Artistic Director
Magdalena Winkler
Photography
Zuzana Melichar

Music courtesy of Suplex
http://www.suplex.mx/index.html

© producer & editor
global:artfair – Post Contemporary Art

http://www.global-artfair.com/


(Alle von uns abgebildeten Werke unterliegen dem Schutz des Urheberrechts. Wir besitzen keine Rechte an den Werken)

 

 

Guido Casaretto

Someone's, 2015

Mixed Media

60 x 450 cm

Galeri Zilberman

Istanbul

www.galerizilberman.com

 

© foto Zuzana Melichar / global:artfair